Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-151
+ 49 8362 - 903-204

Bebauungsplan Weißensee Wiedmar West II

Von privater Seite wurde im Bereich der vorhandenen Bebauung Wiedmar West angeregt, eine ergänzende Bebauung mit ca.  4-5 zusätzlichen Gebäuden zu prüfen. Im Blickfeld waren die Flurstücke  481/3 und 598. Die bebauten Flurstücke  598/1,  481/1, -2, und -3 sowie 498/1 wurden in den Geltungsbereich des vorliegenden Bebauungsplans aufgenommen. Es soll gemäß Flächennutzungsplan insgesamt ein Mischgebiet entwickelt werden. Im Westen soll eine gewerbliche Halle für die Unterbringung von Geräten, Maschinen, Fahrzeuge und Materialien für das ansässige Bauunternehmen und auf Fl. Nr. 598 zwei Einfamilienhäuser entstehen. Das Plangebiet weist eine Größe von 1,1 ha auf. Das Verfahren hierfür wurde durchgeführt und am 06.03.2012 der Satzungsbeschluss gefasst. Bisher wurde der vorgenannte Satzungsbeschluss noch nicht bekannt gemacht. Insofern ist noch keine Rechtskraft eingetreten. Der örtliche Unternehmer hat die Stadt gebeten, für das konkret anstehende Vorhaben westlich des bestehenden Betriebes die Baugrenze zu ändern, wie dies in der gegen-ständlichen Bebauungsplanzeichnung dargestellt ist.

Bereits im Jahr 2005 wurde seitens der Stadt Füssen für den Stadtteil Wiedmar West ein Bauleitplan zur Rechtskraft gebracht. Dieser vorhabenbezogene Bauleitplan sollte die gewerbliche Erweiterung eines produzierenden Betriebes in Wiedmar sicherstellen. Bedingt durch die konjunkturelle Entwicklung konnten die Pläne bisher nicht umgesetzt werden, sind aber weiterhin von großer Bedeutung. Die aktuell angedachte Bebauung schließt östlich an diese Flächen an und hat ebenso vergleichbar die Zukunftssicherung eines örtlichen baugewerblichen Betriebes im Blick. Die mögliche Bauleitplanung wurde mit dem Landratsamt im Jahre 2005 abgestimmt. Aus Sicht der Stadt Füssen und des Landratsamtes erscheint diese Planung vom Grundsatz her als möglich, bedarf aber noch verschiedener Abwägungen. Es wird das Verfahren der Innenentwicklung nach § 13a BauGB angewendet werden. 

Der Bau- Umwelt- und Verkehrsausschuss der Stadt Füssen nahm am 02.02.2016 den vom Büro für kommunale Entwicklung erstellten Entwurf zur Kenntnis und hob den am 06.03.2012 gefassten Satzungsbeschluss auf.
Der Bau- Umwelt- und Verkehrsausschuss der Stadt Füssen fasste den Billigungsbeschluss für die öffentliche Auslegung und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange im vereinfachten Verfahren nach § 13a BauGB.

Hinweise

Die Unterlagen im Internet dienen der übersichtlichen und ergänzenden Information; sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sind keine Bestandteile eines Auslegungsverfahrens und erfüllen nicht die Funktion selbständiger amtlicher Bekanntmachungen. Die Unterlagen werden oft gekürzt oder verkleinert dargestellt, Sie können diese selbstverständlich bei der Stadt Füssen einsehen.