Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-151
+ 49 8362 - 903-204

Bebauungsplan S 63 - Am Anger

Der Stadtrat der Stadt Füssen beschloss am 29.09.2015 die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans für den Bereich Am Anger im Stadtteil Bad Faulenbach. Der Umgriff ist im neben stehenden Lageplan vom 17.09.2015 dargestellt. Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung S 63 – Am Anger.
Mit der Aufstellung des Bebauungsplans werden die Grundlagen für eine geordnete städtebauliche Entwicklung geschaffen, insbesondere mit dem Ziel eine Bebauung zu entwickeln, die hinsichtlich der Größe und Gestaltung unter Berücksichtigung der ortstypischen Bebauung städtebaulich verträglich ist.

Amtliche Bekanntmachung in der AZ - Füssener Blatt vom Freitag, 02.10.2015Initiates file download Initiates file download(PDF 66 KB)

Amtliche Bekanntmachung Aushang im Bürgerbüro in der Zeit vom Freitag, 02.10.2015 bis einschließlich Freitag, 30.10.2015 Initiates file download(PDF 177 KB)

Veränderungssperre

Der Stadtrat der Stadt Füssen beschloss am 29.09.2015 eine Veränderungssperre im Bereich des aufzustellenden, vorhabenbezogenen Bebauungsplans S 63 – Am Anger. Die Veränderungssperre wurde als Satzung beschlossen. Die Satzung tritt mit der Bekanntmachung in Kraft.

Amtliche Bekanntmachung in der Allgäuer Zeitung - Füssener Blatt vom Freitag 02.10.2015  Initiates file download(PDF 68 KB)Initiates file download

Satzung Veränderungssperre Initiates file download(PDF 233 KB)

Beschluss des Stadtrats vom 26.07.2016

Der Stadtrat beschließt

  1. den Aufstellungsbeschluss gemäß Punkt 1 vom 29.09.2015 dahingehend umzudeuten und klarzustellen, dass nicht ein vorhabenbezogener Bebauungsplan im engeren Sinn des § 12 BauGB (Vorhaben- und Erschließungsplan mit Durchführungsvertrag) Gegenstand des Verfahrens ist, sondern aufgrund der Planbedürftigkeit des als Bauantrag eingereichten Vorhabens im Hinblick auf die unterschiedlich strukturierte Umgebungsbebauung, sowie die schwierigen topographischen und verkehrlichen Verhältnisse eine auf das beantragte Areal bezogene lagespezifische und qualifizierte Angebotsbebauungsplanung.
  2. Wie bereits beschlossen, ist das Ziel der Planung, eine Bebauung zu entwickeln, die hinsichtlich ihrer Größe und Gestaltung unter Berücksichtigung der ortstypischen Bebauung städtebaulich verträglich ist. Gegenüber der bisher eingereichten Planung ist dahingehend zumindest eine weitere Reduzierung der Baumasse notwendig, sowie eine Wandhöhenreduzierung im Bereich des abfallenden Geländes und eine horizontale und vertikale Staffelung der Gebäudeteile. Die Tiefgarageneinfahrt so anzuordnen, dass den Belangen der Verkehrssicherheit in verbesserter Form Rechnung getragen wird (Sichtbeziehungen etc.).
  3. Die Verwaltung wird beauftragt, das weitere Verfahren durch einen Juristen zu begleiten lassen.

Amtliche Bekanntmachung veröffentlicht in der Allgäuer Zeitung – Füssener Blatt vom Mittwoch, 10.08.2016 (PDF 70 KB)

Hinweise

Die Unterlagen im Internet dienen der übersichtlichen und ergänzenden Information; sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sind keine Bestandteile eines Auslegungsverfahrens und erfüllen nicht die Funktion selbständiger amtlicher Bekanntmachungen. Die Unterlagen werden oft gekürzt oder verkleinert dargestellt, Sie können diese selbstverständlich bei der Stadt Füssen einsehen.