Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-146
+49 8362 - 903-201

Stadterhebung

Ungewiß geblieben ist bis heute das Jahr, in dem Füssen zur Stadt wurde. Füssener Bürger sind seit 1286, die "Bürgerschaft" seit 1294 bezeugt.

1313 ging die Vogtei über Füssen an den Bischof von Augsburg. In der noch erhaltenen Urkunde heißt es: "Ich, Dietegen von Castel, schwäbischer Reichslandvogt, verspreche dem Bischof von Augsburg feierlich, die Vogtei Füssen mit allen Rechten und Zubehör zu übertragen... als Gegenleistung für die Bezahlung von vierhundert Mark Augsburger Silberwährung... Solange diese Summe nicht eingelöst ist, bleibt die besagte Vogtei als Pfand oder Hypothek unter der Verwaltung und im Besitz des Bischofs."

Demnach war Füssen vor 1313 eine Stadt des Reiches gewesen, nicht jedoch eine Freie Reichsstadt. Nachdem das Reich die Pfandsumme nie mehr eingelöst hat, blieb Füssen "augsburgisch bischöfliche Stadt" bis zur Auflösung des weltlichen Territoriums des Hochstifts im Jahre 1802.

Text nach Schlagmann, Karl: Die Wappen der Stadt Füssen; in: Alt Füssen, Jahrbuch des Historischen Vereins Alt Füssen, 1979