Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-151
+ 49 8362 - 903-204

Vorhabenbezogener Bebauungsplan für den Stadtteil Wiedmar West

Für Grundstück FlNr. 481, Gemarkung Weißensee
Inkrafttreten: 25.01.2006

Hier kommen Sie zur Öffnet einen internen Link in einem neuen FensterÖffnet einen internen Link im aktuellen FensterChronologie des Verfahrens.

Startet den Datei-DownloadAmtliche Bekanntmachung (PDF 66 KB) der Satzung
Startet den Datei-DownloadPlanzeichnung  (PDF 1.2 MB)    Startet den Datei-DownloadZeichenerklärung (PDF 1 MB)  
Plankopf und Verfahrensvermerke (2.2 MB)
Startet den Datei-DownloadSatzung (PDF 248 KB)      Startet den Datei-DownloadBegründung (PDF 131 KB)
Startet den Datei-DownloadUmweltbericht (PDF 139 KB)      Startet den Datei-Downloadumweltbezogene Informationen PDF 69 KB)
Startet den Datei-DownloadAnlage 1 (PDF 212 KB) zur Begründung - Luftbild
Startet den Datei-DownloadAnlage 2 (PDF 288 KB) zur Begründung - Auszug Flächennutzungsplanänderung

Startet den Datei-Download
Klicken Sie auf das Bild zum Vergrößern. Der Plan ist stark verkleinert. Das Original können Sie im Stadtbauamt einsehen.

Erste Änderung

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 07.02.2017 wurde über eine Bauvoranfrage zur Errichtung eines Getränkelagers mit Büro- und Wohngebäude in Bauabschnitt 1 sowie einer Produktionshalle in Bauabschnitt 2 und 3, in Wiedmar, FlNr. 481 Gmkg. Weißensee beraten.
Das Vorhaben ist nach dem dort gültigen Bebauungsplan nicht wie vom Bauherrn gewünscht genehmigungsfähig. Gespräche über planliche Anpassungen wurden geführt. Der Bauherr verweist aber auf betriebliche Zusammenhänge, die eine bebauungsplankonforme Umsetzung ausschließen. Mit 11:0 Stimmen wurde folgender Beschluss gefasst: „Der Bau- und Umweltausschuss kann sich die Erteilung des kommunalen Einvernehmens unter der Voraussetzung vorstellen, dass der Bebauungsplan Weißensee Wiedmar – West in einem Änderungsverfahren auf das tatsächliche Baufenster erweitert wird. Die Verwaltung wird beauftragt mit dem Bauwerber einen städtebaulichen Vertrag abzuschließen.“

Der Stadtrat beschloss am 25.04.2017 die Einleitung eines Änderungsverfahrens des Bebauungsplanes Wiedmar West (Aufstellungsbeschluss). Ziel des Verfahrens ist die Ansiedlung eines Getränkelagers mit Büro- und Wohngebäude in Bauabschnitt 1 sowie einer Produktionshalle in Bauabschnitt 2 und 3,in Wiedmar, Grundstück FlNr. 481 Gmkg. Weißensee. Die mit dem Änderungsverfahren zusammenhängenden projektbezogenen Kosten sind auf der Grundlage eines abzuschließenden städtebaulichen Vertrages vom Bauherrn zu tragen.

Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Füssen billigte am 05.12.2017 in öffentlicher Sitzung den Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan für den Stadtteil Wiedmar West, erste Änderung, bestehend aus Planzeichnung, Satzung und Begründung, sowie den Vorhaben- und Erschließungsplan und beschloss, die Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) frühzeitig zu beteiligen.

Der Vorentwurf des Bebauungsplans bestehend aus Planzeichnung, Satzung und Begründung sowie dem Vorhaben- und Erschließungsplan jeweils in der Fassung vom 05.12.2017 hängt in der Zeit vom Mittwoch, 27.12.2017 bis Mittwoch, 31.01.2018 im Rathaus der Stadt Füssen, Lechhalde 3, 87629 Füssen, im Flur des ersten Obergeschosses öffentlich aus und kann dort während der Öffnungszeiten, Montag bis Donnerstag, 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr und Freitag, 8.30 bis 11.30 Uhr von jedermann eingesehen werden.

Amtliche Bekanntmachung in der Allgäuer Zeitung - Füssener Blatt vom Donnerstag, 07.12.2017 (PDF 100 KB)

Amtliche Bekanntmachung Aushang im Bürgerbüro in der Zeit vom Donnerstag, 07.12.2017 bis Mittwoch, 31.01.2018 (PDF 100 KB)

Planzeichnung, Satzung und Begründung und Vorhaben- und Erschließungsplan werden umgehend hier eingestellt, spätestens mit Beginn des Aushangs.

 

 

Hinweise

Die Unterlagen im Internet dienen der übersichtlichen und ergänzenden Information; sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sind keine Bestandteile eines Auslegungsverfahrens und erfüllen nicht die Funktion selbständiger amtlicher Bekanntmachungen. Die Unterlagen werden oft gekürzt oder verkleinert dargestellt, Sie können diese selbstverständlich bei der Stadt Füssen einsehen.